(ohne Unterbruch schiessen – 通し矢)  war eine eigene ab etwa 1600 betriebene Kyudo-Disziplin, die eng mit der Chikurin-ha verbunden war. Dabei wurde in Form eines 24 Stunden dauernden Schnellschiessens in einem 5,6 m hohen und nur 2,2 m breiten Gang aussen an der Westfront des Sanjusangendo Tempels in Kyoto auf ein 120 m entferntes Ziel sitzend geschossen. Den Rekord stellte der 18 jährige Samurai Daihachiro Wasa auf, der 1686 in 24 Stunden 13'053 Pfeile schoss, von denen 8'133 ihr Ziel trafen. Dies entspricht einem Durchschnitt von 544 Pfeilen pro Stunde oder 9 pro Minute.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen